• Facebook
  • Instagram
  • Italiano
  • Inglese
  • Francese
  • Spagnolo
  • Tedesco

Zu Fuß

Ab Sant’Ambrogio

Vom Parkplatz vor dem Bahnhof  (Bahnlinie Torino – Susa oder Torino – Bardonecchia, Ausstieg Sant’Ambrogio Torinese) nimmt man die via Caduti per la Patria. Am Ende der Strasse biegt man rechts ab zur Pfarrkirche San Giovanni Vincenzo. Eine leicht ansteigende Strasse hinter der Kirche führt zum Beginn des gepflasterten Mauleselweg (Mulattiera) mit 15 Kreuzweg-Stationen, der direkt zum Ortsteil S. Pietro führt. Von hier folgt man zwischen den Häusern den Hinweisschildern, die zu einem bequemen Pfad bringen, der auf dem Parkplatz Piazzale Croce Nera endet. Vom  geteerten Fußweg aus ist die Abtei in 15 Min. erreichbar.

Höhenunterschied: 600 Meter
Zeitaufwand:
etwa 1 1/2 Stunden
Schwierigkeitsgrad
: leicht
Empfohlene Jahreszeit
: Frühling bis Herbst

Ab Chiusa San Michele

Vom Bahnhof (Bahnlinie Torino – Susa oder Torino – Bardonecchia, Ausstieg Condove-Chiusa di San Michele) geht man zum Ortszentrum von Chiusa di San Michele bis zur Pfarrkirche San Pietro, dort beginnt rechts an der Kirche der Mauleselpfad (Mulattiera) 503, der direkt zum Parkplatz Piazzale Croce Nera führt. Vom geteerten Fußweg aus ist die Abtei in 15 Min. erreichbar.

Höhenunterschied: 600 Meter
Zeitaufwand:
etwa 1.40 Stunden
Schwierigkeitsgrad
: leicht
Empfohlene Jahreszeit
: Frühling bis Herbst

Ab Ortsteil Mortera (oberhalb Avigliana) „Sentiero dei Principi“

In etwa 20 Minuten erreicht man „Pian di Fan“ (casina = Bauernhof Pogolotti), von dort aus beginnt der Anstieg auf der Mulattiera bis zur Zone der sogenannten „Emme“, von dort geht es in Serpentinen weiter bis zum „Punta del Farò“. Danach geht der Weg nach links ab und in einigen Minuten kommt man zum Parkplatz Piazzale Croce Nera. Vom  geteerten Fußweg aus ist die Abtei in 15 Min. erreichbar. 

Höhenunterschied: 300 Meter
Zeitaufwand:
etwa 1 1/2 Stunden
Schwierigkeitsgrad
: leicht
Empfohlene Jahreszeit
: Frühling bis Herbst

Jedes Jahr am 24. Dezember geht vom Ortsteil Mortera um 21.30 Uhr ein Fackelzug ab, der über den „Sentiero dei Principi“ zur Sacra di San Michele zur Mitternachtsmesse bringt.

Ab Oulx

Bahnlinie Torino – Bardonecchia oder Torino – Modane, Ausstieg Oulx-Cesana-Claviere-Sestriere.
Der gesamte Weg ist über 60 km lang: man durchquert den Parco del Gran Bosco di Salbertrand und den Parco dell’Orsiera Rocciavrè.

Die 3 Wegabschnitte können in 3 Tagen gewandert werden:

1. Etappe: Abbadia Oulx (1100m) Gad (1067 m) Gran Bosco (1088 m) Sapè (1197 m)

2. Etappe: Frais (1490 m) La Losa (1201 m) Gran Monbello (1261 m) Pra La Grangia (1350 m)

3. Etappe: Pian Cervetto (1380 m) Rifugio Gravia (1390) Colle dell’Orso (1920 m) Col Bione (1420 m) La Mura (1091m) Bennale (933 m) Sacra di San Michele (962 m)

Übernachtung in Hütten oder im Zelt. Der Wanderweg ist in gelber Farbe und mit Metallschildern gekennzeichnet. Von der Sacra aus für die Rückkehr nach Oulx kann man zum Bahnhof nach S. Ambrogio hinabsteigen und Züge nehmen für Orte im „Alta Valle“. Im Tal kann man fast überall die Staatsstrassen 24 oder 25 erreichen.

Sehen Sie auch: Sportstrecke.

Info und Kontakte:
Tel. +39.011.939130
Fax +39.011.939706
info@sacradisanmichele.com

Facebookseite: https://www.facebook.com/sacradisanmichele

Draussen

×
Drinnen

×
Kloster

×